Überspringen zu Hauptinhalt

Alkohol MPU – Was muss ich jetzt machen ?

Ein ehemailiger MPU Gutachter vom TÜV bringt Sie durch die MPU

„Die „Bundesanstalt für Straßenwesen„empfiehlt für eine MPU Vorbereitung einen Psychologen mit Diplom- oder Master-Abschluss und eine verkehrspsychologische Ausbildung!

„Staatlich geprüft“
(Zum vergrößern auf das Bild klicken)

Fachpsychologe für Verkehrspsychologie“

„Staatlich geprüft“
(Zum vergrößern auf das Bild klicken)

Aus Funk und Fernsehen

In welchen Fällen wird eine Alkohol MPU angeordnet?

Zum einen wird eine MPU dann nötig, wenn Sie einmalig mit sehr hohem Alkoholpegel ein Kraftfahrzeug geführt haben. Je nach Bundesland gelten hier verschiedene Promillegrenzen. In Bayern und Baden-Württemberg sind dies 1,1 Promille. In anderen Bundesländern muss die Grenze von 1,6 Promille erreicht werden.

Eine MPU kann aber auch dann angeordnet werden, wenn Ihnen eine geringere Promillezahl nachgewiesen wird, nämlich dann, wenn bereits vorangegangene Trunkenheitsfahrten aktenkundig sind.

Sie können aber auch dann zu einer MPU aufgefordert werden, wenn Delikte bekannt werden, die außerhalb des Straßenverkehrs begangen werden. Waren Sie beispielsweise mehrfach in Schlägereien verwickelt, die durch Alkoholeinfluss ausgelöst wurden, ist es durchaus denkbar, dass diese Tatsache Zweifel an Ihrer Fahreignung zulässt.

Kostenlose Erstberatung !

Jetzt unverbindlich Termin vereinbaren
Tel: 0800 – 12 44 244

MPU Vorbereitungskurse, wurden von einem ehemaligen MPU Gutachter konzipiert.

Das Psychologische Untersuchungsgespräch:

Dieser Teil der Untersuchung bereitet den meisten Teilnehmern die größten Sorgen und ist auch der häufigste Grund für ein Nicht-Bestehen der MPU. Der psychologische Gutachter geht bei seiner Befragung hier sehr ins Detail und fragt Hintergründe und Ursachen Ihres Alkoholkonsums genau ab.

Diese Art der Befragung kann sehr intim und beklemmend wirken, zumal es sich hier um kein standardisiertes Verfahren handelt, worauf man sich Standardantworten überlegen kann. Es steht immer Ihre ganz individuelle Situation im Zentrum der Untersuchung.

Wie läuft eine Alkohol MPU ab?

Ziel der MPU ist es, herauszufinden, ob die bestehenden Zweifel an der Fahreignung ausgeräumt werden konnten. Sie müssen also glaubhaft nachweisen, dass Sie ohne Einschränkung wieder geeignet sind, ein Kraftfahrzeug zu führen. Diese Eignung wird in einem dreistufigen Untersuchungsverfahren geprüft:

  • Die medizinische Untersuchung: Hier geht es darum, Ihren allgemeinen Gesundheitszustand zu überprüfen. Nehmen Sie Medikamente? Ist Ihre Herzfunktion in Ordnung? Ist Ihre Beweglichkeit womöglich eingeschränkt? Auch der Alkoholkonsum, bzw. etwaige Folgeschäden daraus ist natürlich ein Thema.
  • Der Reaktions- und Leistungstest: Dieser Teil der Untersuchung beschäftigt sich mit Ihrer Belastbarkeit, Ihrem Reaktionsvermögen, sowie Ihrer Konzentration. Diese Eigenschaften werden primär am Computer abgeprüft.

Wir beraten Sie auf Ihrem Weg den Führerschein rasch zurückzubekommen. Wir klären Sie über alle wichtigen Fakten im Laufe eines kostenfreien Erstgesprächs auf und stehen Ihnen so dann beratend zur Seite, damit Sie bald wieder am Straßenverkehr teilnehmen können.

Und der Erfolg gibt uns Recht!
98 % unserer Kunden bestehen auf Anhieb die MPU!!
Telefon: 0800 – 12 44 244
kostenloser Anruf und Erstgespräch

Wann brauche ich einen Abstinenznachweis?

Wo kann ich einen Abstinenznachweis machen ?
z.b bei Labor Krone oder TÜV Nord!

Wie verhalte ich mich beim Gespräch mit dem Gutachter?

Da die hier eingesetzten psychologischen Gutachter über sehr viel Erfahrung verfügen, macht es überhaupt keinen Sinn, die Unwahrheit zu sagen.

Sie werden sich schnell in Widersprüche verstricken und es auf diese Weise sehr schwer haben, die MPU zu bestehen. Ehrlichkeit ist unerlässlich.

Im Prinzip geht es für Sie darum, dass Sie eine Veränderung Ihres Alkoholkonsums glaubhaft nachweisen können. Dies ist nicht einfach, da Alkoholkonsum sehr häufig mit Gewohnheiten zu tun hat. Es genügt auch nicht, auf Standardfloskeln wie Reue zurückzugreifen.

Sie müssen nachweisen, dass dieser Vorfall in Ihnen ein Umdenken ausgelöst hat und somit ein Einzelfall bleibt. Es wird natürlich umso schwieriger, glaubwürdig zu sein, wenn schon mehrere alkoholbedingte Delikte aktenkundig sind.

Haben Sie fragen zur Alkohol MPU dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sind Abstinenznachweise erforderlich?

Manche Betroffene benötigen einen Nachweis über die Alkoholabstinenz, manche nicht. Es ist wichtig, diese Tatsache frühzeitig zu klären und dementsprechend zu handeln. Überflüssige Abstinenznachweise kosten viel Zeit und Geld. Aber auch wenn Sie nicht verpflichtet sind, eine Abstinenz nachzuweisen, ist es wichtig, Alkohol nur sehr zurückhaltend zu konsumieren. Denken Sie daran, dass Sie nachweisen müssen, Ihren Konsum signifikant verringert zu haben.

Wenn Sie allerdings den Nachweis über eine Abstinenz erbringen müssen, kommen dafür zwei verschiedene Verfahren in Frage.

  • Das Haarscreening: Ethylglucuronid ist in den Haaren über einen Zeitraum von drei Monaten nachweisbar. Wichtig ist, dass die Haare weder gefärbt, noch getönt sind, da ansonsten das Testergebnis verfälscht werden kann. Sie müssen mit Kosten von 150 – 300 Euro je Screening rechnen.
  • Urinuntersuchungen: Es reicht hier nicht, ein- oder zweimal eine Urinprobe abzugeben, sondern Sie melden sich für ein Abstinenzkontrollprogramm über einen Zeitraum von 6 oder 12 Monaten an. Während dieses Zeitraums erfolgen unangekündigte Proben. Nach Aufforderung zu einer Urinabgabe müssen Sie innerhalb von 24 Stunden die Probe abgeben. Die Kosten für ein derartiges Programm belaufen sich je nach zuständiger Stelle auf 200 – 600 Euro.

Erfahrungen & Bewertungen zu MPU Vorbereitung Dr. Grieser

Call Now ButtonKostenloser Anruf
An den Anfang scrollen