Überspringen zu Hauptinhalt

MPU Verjährung | Ist es möglich eine MPU zu umgehen?

Ein ehemailiger MPU Gutachter vom TÜV bringt Sie durch die MPU

„Die „Bundesanstalt für Straßenwesen„empfiehlt für eine MPU Vorbereitung einen Psychologen mit Diplom- oder Master-Abschluss und eine verkehrspsychologische Ausbildung!

„Staatlich geprüft“
(Zum vergrößern auf das Bild klicken)

Fachpsychologe für Verkehrspsychologie“

„Staatlich geprüft“
(Zum vergrößern auf das Bild klicken)

Aus Funk und Fernsehen

Oftmals wird bei einer MPU-Anordnung darüber nachgedacht, wie diese zu umgehen ist. Das ist in keiner Weise empfehlenswert und führt in der Folge zu noch mehr Problemen.

Es gibt grundsätzlich zwei legale Möglichkeiten, den Führerschein ohne MPU wiederzuerlangen:
Der EU-Führerschein kann im Ausland gemacht werden, unter der Voraussetzung, dass die Wohnsitznahme in dem Land bestätigt und die Sperrfrist abgelaufen ist. Die zweite Möglichkeit besteht darin, die Verjährung von der MPU-Anordnung abzuwarten.

Wie ist die Verjährung der MPU ist im Straßenverkehrsgesetz geregelt?

Anordnungen von der Straßenverkehrsbehörde haben keine Verjährungsfrist, demzufolge ist auch die MPU keiner Verjährungsfrist ausgesetzt. Die MPU kann bestenfalls als überflüssig oder veraltet erklärt werden. Eine Verjährung der MPU hängt somit mit der Streichung der Delikten aus der Führerscheinakte zusammen. Die Frage ist nur, wann diese stattfindet.

Kostenlose Erstberatung !

Jetzt unverbindlich Termin vereinbaren
Tel: 0800 – 12 44 244

MPU Vorbereitungskurse, wurden von einem ehemaligen MPU Gutachter konzipiert.

Wo liegt die Frist einer MPU Verjährung?

Die Frist für die Verjährung einer MPU liegt bei zehn Jahren, setzt allerdings erst nach fünf Jahren ein. Der Grund findet sich in Paragraf 29 des Straßenverkehrsgesetzes wieder. Dort steht, dass die Tilgungsfristen für die Eintragungen wegen Straftaten zehn Jahre betragen, wenn deswegen die Fahrerlaubnis entzogen wurde.

Wenn beispielsweise Alkohol im Spiel war und es in der Folge zum Entzug der Fahrerlaubnis gekommen ist, wird die Straftat nach zehn Jahren aus den Akten gelöscht. Die Sperrfrist bis zur Aushändigung des Führerscheins dauert mindestens drei Monate. Dazu kommt in der Regel noch die MPU. Die Verjährung von Straftaten allerdings setzt nicht sofort ein und es kann bis zu fünf Jahre dauern, bis die Tilgungsfrist anläuft.

Läuft eine MPU Verjährung erst nach 15 Jahren ab?

Durch die Tilgungsfrist nach fünf Jahren ergibt sich eine Wartezeit von 15 Jahren. In dieser Zeit darf kein Verkehrsvergehen, dazu zählt auch das Fahrradfahren, vorkommen, denn es würde wiederum in die Akte aufgenommen werden. Zudem kommt es bei einer erneut angeordneten MPU zu einer beschwerenden Entscheidung. Wenn also in den 15 Jahren nach einem erneuten Vergehen der Führerschein erneut beantragt wird, kann die Tilgungsfrist möglicherweise wieder von vorne beginnen.

Wer bereit ist, 15 Jahre auf den Führerschein zu verzichten, muss mit großer Wahrscheinlichkeit damit rechnen, dass bei einer Neubeantragung die nochmalige Fahrprüfung verlangt wird. Bei einem allfälligen Suchtproblem muss die betroffene Person zudem in der Regel einen Entzug sowie einen Therapie- und Abstinenznachweise erbringen, um den Führerschein wiederzuerlangen.

MPU Vorbereitung Online

Online MPU Vorbereitung
Einzelsitzungen bequem von zu Hause aus.
Sie haben Fragen ?  Tel.: „0800 – 12 44 244“

MPU Verjährung - Umgehung einer MPU durch Verjährung

Mit uns bestehen Sie Ihre Medizinisch Psychologische Untersuchung!

Fazit
Mit einer kompetenten MPU Vorbereitung können Sie Ihre Chancen auf eine positive Beurteilung extrem erhöhen.

Und der Erfolg gibt uns Recht!
98 % unserer Kunden bestehen auf Anhieb die MPU!!
Telefon: 0800 – 12 44 244
kostenloser Anruf und Erstgespräch


Weiterführende Links:

Erfahrungen & Bewertungen zu MPU Vorbereitung Dr. Grieser

Call Now ButtonKostenloser Anruf
An den Anfang scrollen